100% Swiss Made

Voatsiperifery - Schwarzer Urwald-Pfeffer

60g / 100g (NFB) / 250g (NFB) / 500g (NFB) / 1000g (NFB) *NFB = Nachfüllbeutel

CHF 12.80 - CHF 134.90 - oder regelmäßige Lieferung bis zu

Auswahl zurücksetzen

Voatsiperifery Pfeffer: wilder, exotischer Pfeffer für anspruchsvolle Gaumen

Die bunte und spannende Welt der Gewürze besteht aus sehr viel mehr als Salz und Pfeffer, aber wie gross die Vielfalt alleine bei Salz und Pfeffer ist, das ist längst nicht jedem bekannt. Da gibt es neben beliebten und bewährten Sorten einige exklusive Raritäten zu entdecken. Ein Beispiel dafür ist der Voatsiperifery Pfeffer, der genauso einzigartig wie sein Name ist. Im tropischen Regenwald von Madagaskar wächst der Pfeffer mit dem ungewöhnlichen Namen, der aber auch unter den Bezeichnungen Urwaldpeffer, Madagaskarpfeffer und Piper Borbonese bekannt ist. Die exklusive Pfefferrarität kommt auf markante Art pikant daher und verspricht aussergewöhnliche lukullische Genüsse.

Warum ist der Urwaldpfeffer eine Rarität?

Der Voatsiperifery Pfeffer wächst wild am Tsiperiferybaum im Urwald, der im Südosten Madagaskars liegt. Der Urwaldpfeffer ist bislang nicht kultivierbar und nur in seinem ursprünglichen Lebensraum zu finden. Es sind nur die jungen Triebe, die sich vom Erdboden aus in 10 bis 20 Metern Höhe befinden, die Früchte tragen. Dadurch wird die Ernte auch für geschickte Kletterer zu einer Herausforderung. Die Beeren werden von Hand reif geerntet, anschliessend sorgfältig verlesen und getrocknet. Bei Voatsiperifery Pfeffer handelt es sich um eine echte Rarität, denn der gesamte Ernteertrag fällt gering aus und beläuft sich lediglich auf eineinhalb bis zwei Tonnen pro Jahr. Das erklärt auch, warum der Madagaskar-Pfeffer noch relativ unbekannt ist. Wegen der Schärfe und des markanten Aromas ist eine vorsichtige Dosierung anzuraten.

Der Pfeffer aus dem Urwald

Viel Aroma im kleinen Pfefferkorn

Rein optisch betrachtet gibt es eine Ähnlichkeit zum Kubebenpfeffer. Wie bei diesem haben auch die Voatsiperifery-Beeren einen charakteristischen Stielansatz, sind aber deutlich kleiner und dennoch keinesfalls weniger aromatisch.
Der exotische Madagaskarpfeffer ist zugleich scharf und aromatisch, dabei aber niemals beissend scharf. Die charakteristische Schärfe wird von einer warmen Note und einem Anflug holziger Nuancen mit einem Hauch von Vanille und Tabak begleitet. Der Pfeffer ist vordergründig scharf und wird auf angenehme Art durch ein leicht zitrisches Aroma abgerundet. Einzigartig ist die Vielfalt an unterschiedlichen Aromen, die den Urwaldpfeffer unverwechselbar machen.

Voatsiperifery, der edle Pfeffer für die Küche

Den Feinschliff erhalten Gerichte häufig erst durch das Zusammenspiel mit Aromen, die den Geschmack veredeln, hervorheben oder ihm eine ganz unerwartete geschmackliche Nuance hinzufügen. Voatsiperifery Pfeffer passt mit seinen markanten Aromen wunderbar zu Lamm, Wild, Steak, dunklen Saucen und Geflügel. Die Kombination von aromatischer Schärfe und zitronig-fruchtiger Note kommt auch in Fischgerichten gut zur Geltung. Eingelegtes Gemüse erhält mit dem Madagaskarpfeffer eine besonders aromatische Note und auch bei Currygerichten macht der wilde Pfeffer eine gute Figur. Wer die Kombination von süss und scharf mag, der hat vermutlich viel Freude daran, mit Voatsiperifery Pfeffer zu experimentieren und geschmacklich ganz neue, delikate Nachspeisen zu kreieren.

Der Pfeffer aus dem Urwald entfaltet seine vielschichtigen Aromen am besten frisch gemahlen aus der Pfeffermühle oder direkt vor der Nutzung mit dem Mörser zerkleinert.

✔ Reine Naturprodukte

✔ Abgefüllt in der Schweiz

✔ Gemischt in der Schweiz

✔ 100% Glutenfrei, Laktosefrei, Vegan

✔ Ohne Geschmacksverstärker

✔ Ohne Konservierungsstoffe

✔ Frei von Rieselhilfen

✔ schnelle Lieferung

✔ Frisches Aroma

✔ Nachhaltige Behälter

  • Voatsiperifery – Schwarzer Urwald-Pfeffer
0

Bewertungen von Kunden wie Dir.

0

Aus einem Total von 5.

0

Kunden haben mit einer 5 bewertet.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Voatsiperifery – Schwarzer Urwald-Pfeffer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.